Alle Bücher zeigen

Miss Braitwhistle kommt in Fahrt

illustriert von Susanne Göhlich

Für die 4a wird es aufregend, denn Miss Braitwhistle ist wieder da! Sie übernimmt sofort den Unterricht und ganz gleich ob ein Schulausflug im Golfplatz-Mobil, die Fahrradprüfung mit Linksverkehr oder der Besuch der englischen Schildkröten namens Harry und Willy - diese Lehrerin ist immer für eine Überraschung gut. Miss Braitwhistle ist nämlich im wahrsten Sinne des Wortes
zauberhaft. Und auch dieses Mal kommt sie richtig in Fahrt und rettet, wie von Zauberhand, nicht nur den langweiligen Wandertag der 4a.

Hörbuch

schließen X
In aller Welt
schließen X
Leseprobe

„Das Büffet ist leider noch nicht eröffnet“, hat die Frau mit dem grünen Schirm gesagt. „Aber wir würden uns freuen, wenn Sie ein Glas Champagner mit uns trinken.“
„With pleasure!“, rief Miss Braitwhistle. „Ein kleines Glas Schampeen ist gut for die Kreislauf.“
Uns war schon ganz schwindlig vor Hunger.
Aki hat sich hinter mir versteckt und eins der Hühnerbeinchen  stibitzt. Da wollte ich natürlich auch was. Ich hab so getan, als würde ich eine Fliege von den Fleischbällchen wedeln und mir schnell eins geschnappt und in den Mund gestopft.
Miss Braitwhistle und die anderen Golfspieler waren immer noch mit ihrem Schampeen beschäftigt und keiner hat auf uns geachtet.
Da haben sich die Mädchen dann auch getraut. Polly hat sich einen Spieß mit Käse und Weintrauben von einer Platte genommen. Molly wollte natürlich auch einen, aber Polly hat ihr mit dem Spieß in die Hand gepiekst. Dann hat Molly Polly geschubst und Molly ist gestolpert und trat mir auf den Fuß. Ich wollte mir gerade meine fettigen Finger abwischen und hab mich am Tischtuch festgehalten, um nicht umzukippen.
Was dann passiert ist, weiß ich nicht mehr genau, irgendwie lag ich plötzlich auf dem Boden zusammen mit Polly, Molly und einer Schüssel roter Grütze.
Ich mag rote Grütze, aber nicht, wenn ich mitten drin liege.
Max hat noch versucht, eine Sahnetorte festzuhalten, die vom Tisch rutschte und Aki hat Hugo ein Hühnerbein aus der Hand gerissen und dann lagen die drei auch auf dem Boden. Und mit ihnen der ganze Rest.
Hugo hat versucht aufzustehen und ist mit dem einem Fuß in eine Schüssel mit Vanillesauce getreten und mit dem anderen in einen Brötchenkorb.
Max lag mit dem Gesicht in der Sahnetorte und Polly und Molly sahen auch nicht gerade hübsch aus mit Schoko-pudding  in den Haaren und Tomatensauce auf dem Pulli.
Miss Braitwhistle hat Hugo aus der Vanillecreme geholfen und leise gesagt: „Hurry up, kids, wir besser verschwin-den hier. Schnell.“
Es war auch allerhöchste Zeit, denn inzwischen war die grün beschirmte Frau wieder aufgetaucht und mit ihr ein Mann in so einer Uniform, wie sie Sicherheitsleute tragen. 
„Stehenbleiben! Sofort stehenbleiben, ihr seid ver-haftet!“, hat der Mann geschrien und ist uns hinterher-gerannt. Aber nicht nur er. Von den grünen Hügeln herunter kamen von allen Seiten Leute gelaufen, die ihre Golfschläger schwangen wie Knüppel. Sie sahen nicht so aus, als wollten sie uns zum Spielen einladen.

Aus: „Miss Braitwhistle kommt in Fahrt“

schließen X